Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland



Frühbucherrabatt – Weitere Ermäßigungen für IG Mitglieder

Mehr als hundert Referenten aus aller Welt berichten über herausragende Beispiele und Lösungsansätze, ob für Bausysteme, Komfortlüftungen oder Fenster im Kontext von Neubau und Sanierung. Das Tagungsprogramm ist veröffentlicht und außerdem die Anmeldung zum Frühbucherpreis freigeschaltet (bis 20.2.15). Auf die Tagungsgebühren erhalten Mitglieder der IG-Passivhaus Deutschland eine Ermäßigung von 10%.

 

Musterprojekt des Monats

Maßgeblich für den Bau eines Passivhauses ist eine gute Planung. Das nötige Fachwissen wird mit einem Zertifikat nachgewiesen. Voraussetzung dafür ist das Ablegen einer Prüfung - oder der Bau eines Musterprojekts. Jeden Monat stellen wir eines dieser Gebäude vor. Das Musterprojekt des Monats Januar: Einfamilienhaus von Alexander Ilg. Weitere Projekte

 

 Foto: Sägezahn Architektur in Holz GmbH

 Foto: Sägezahn Architektur in Holz GmbH

 Foto: Sägezahn Architektur in Holz GmbH

Objektdokumentation | Passivhaus-Datenbank | Sägezahn Architektur in Holz GbmH

 

Entwurfs-Tool designPH – Rabatt für IG-Mitglieder

 Das designPH     ermöglicht  Passivhaus-Planung in 3D Noch nie war die Passivhaus-Planung so komfortabel: Für eine grafische Eingabe der energetisch relevanten Entwurfsdaten hat das Passivhaus Institut das 3D-Tool designPH entwickelt. Mitglieder der IG Passivhaus erhalten eine Ermäßigung.  Weitere Infos / Bestellung

 

 

Das Buch zum Award - Einzelexemplare kostenfrei erhältlich

 

 In einem hochwertigen Fotoband werden die zehn Preisträger sowie die 14 Finalisten des "Ersten Architekturpreises Passivhaus" aus dem Jahr 2010 vorgestellt. Die Wettbewerbsergebnisse zeigen: Hohe Energieeffizienz und gute Architektur müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Im Gegenteil: Sie lassen sich sehr wohl trefflich miteinander in Einklang bringen. Das Passivhaus konzentriert sich auf bautechnische Details und bleibt bewusst offen für jeden Architekturstil, wie dieser Fotoband sehr schön erkennen lässt. Weitere Informationen

 

Passivhaus-Architekturpreis 2010: Ausstellung zum Ausleihen

 

Eine Ausstellung zum Architekturpreis 2010 Passivhaus können Sie über die iPHA unter mailto: info@passivehouse-international.org in einer deutschen oder englischsprachigen Version ausleihen. Die 24 Projekte, welche die letzte Runde bei der Jurysitzung erreichten, werden hier vorgestellt. Die Ausstellung umfasst insgesamt 52 Plakate im Format DIN A1 (59,4 x 84,1cm), Hochformat (24 Projekte + 2 Erläuterungstafeln + 2 Sponsorenplakate). Sichern Sie sich jetzt einen Termin. Beispielplakate



Pressemitteilung 29.01.2015

EU-Projekt "Sinfonia" entwickelt Masterpläne für Sanierungen
Passivhaus Institut macht Energie-Einsparungen messbar

 

 EU-Projekt Sinfonia Darmstadt. Zur Entwicklung tragfähiger Konzepte für die energetische Sanierung in Städten haben sich Institutionen aus ganz Europa in dem neuen EU-Projekt „Sinfonia“ zusammengetan. Am Beispiel von Innsbruck und Bozen werden dabei Masterpläne auf Quartiersebene erstellt und umgesetzt. Das Passivhaus Institut prüft mit einem Monitoring die Energie-Einsparungen, übernimmt bei einigen Sanierungen die Beratung und Zertifizierung und widmet sich zudem der Elektroeffizienz in Haushalten. Pressemitteilung / Weitere Informationen

 


Pressemitteilung 15.01.2015

Passivhaus-Forum für Architekten auf der BAU 2015 in München
Vorträge geben Einblicke in neue Planungsmethoden

 

 Passivhaus-Forum auf der BAU in München Darmstadt. Auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in München hat auch das Passivhaus seinen festen Platz: In einem zweitägigen Passivhaus-Forum können sich Besucher der BAU 2015 über neueste Entwicklungen im Bereich des energieeffizienten Bauens informieren. Die Vorträge decken nicht nur Aspekte der Gestaltung oder den Einsatz geeigneter Komponenten ab. Experten des Passivhaus Instituts geben auch erste Einblicke in die neue Version des Planungstools PHPP. Programm / Anmeldung / Pressemitteilung

 


Meldung 13.01.2015

Passivhaus in Österreich erhält renommierten Staatspreis

 Passivhaus-Justizzentrum Korneuburg Das im Passivhaus-Standard gebaute Justizzentrum in Korneuburg bei Wien ist mit dem österreichischen Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden. Das Gebäude setze "in dieser Größenordnung und Nutzungsart in Baugestaltung und energetischer Performance nachhaltige Maßstäbe", hieß es. Für die Energieeffizienz des zertifizierten Projekts sorgten die Passivhaus-Planer des Büros Herz & Lang. Das Gebäude war im Jahr 2014 bereits unter den Finalisten des Passive House Awards.


info@ig-passivhaus.deInformations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland  
Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung