Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland


 

Passive House Award 2014: Die Finalisten stehen fest

 Weltklasse-Architektur und Passivhaus-Standard passen hervorragend zusammen – das zeigen die Finalisten des Passive House Awards 2014. Aus etwa hundert Einreichungen hat die Jury 21 Projekte in die engere Auswahl genommen. Die Gewinner werden am 25. April auf der Internationalen Passivhaustagung in Aachen präsentiert. Alle Finalisten werden ab sofort unter www.passivehouse-award.org vorgestellt.

 

Forum für Passivhaus-Handwerker am 25. April in Aachen

 

 Zertifizierte  Passivhaus-Handwerker Das Handwerk ist für die breite Umsetzung des Passivhaus-Standards entscheidend - nur mit dem richtigen Know-how auf der Baustelle wird die vom Planer errechnete Energie-Effizienz in der Praxis erreicht. Bei einem Handwerkerforum auf der Internationalen Passivhaustagung in Aachen wird am 25. April wichtiges Detailwissen vermittelt. mehr

 

Entwurfs-Tool designPH zum Vorzugspreis für IG-Mitglieder

 Das neue designPH    ermöglicht Passivhaus-Planung in 3D Noch nie war die Passivhaus-Planung so komfortabel: Für eine grafische Eingabe der energetisch relevanten Entwurfsdaten hat das Passivhaus Institut das neue 3D-Tool designPH entwickelt. Eine erste Version ist ab sofort erhältlich. Mitglieder der IG Passivhaus erhalten eine Ermäßigung.  Weitere Infos / Bestellung

 

 

Passivhaus-Sanierung als Musterprojekt für Planer-Zertifikat
 

 Aus einem historischen Altbau im Odenwald hat IG-Mitglied Peter Hinz vom "Planungsbüro Gruppe Sieben" ein Passivhaus gemacht. Das in dem Ort Rimbach gelegene Gebäude wurde 1733 errichtet und diente ursprünglich zur landwirtschaftlichen Nutzung. Später wurde es zu einem Mehrfamilienhaus umgebaut, seit der Sanierung wird es als Bürogebäude genutzt. Die Sanierung des denkmal-geschützten Gebäudes diente als Musterprojekt für den Erwerb des Passivhaus-Planer-Zertifikats. Weitere Infos zum Gebäude unter www.passivhausprojekte.de

 

Das Buch zum Award - Einzelexemplare kostenfrei erhältlich

 

 In einem hochwertigen Fotoband werden die zehn Preisträger sowie die 14 Finalisten des "Ersten Architekturpreises Passivhaus" aus dem Jahr 2010 vorgestellt. Die Wettbewerbsergebnisse zeigen: Hohe Energieeffizienz und gute Architektur müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Im Gegenteil: Sie lassen sich sehr wohl trefflich miteinander in Einklang bringen. Das Passivhaus konzentriert sich auf bautechnische Details und bleibt bewusst offen für jeden Architekturstil, wie dieser Fotoband sehr schön erkennen lässt. Weitere Informationen

 

Passivhaus-Architekturpreis 2010: Ausstellung zum Ausleihen

 

Ab sofort können Sie über die iPHA unter mailto: info@passivehouse-international.org
die Ausstellung zum Architekturpreis 2010 Passivhaus in einer deutschen oder englischsprachigen Version ausleihen. Die 24 Projekte, welche die letzte Runde bei der Jurysitzung erreichten, werden hier vorgestellt. Die Ausstellung umfasst insgesamt 52 Plakate im Format DIN A1 (59,4 x 84,1cm), Hochformat (24 Projekte + 2 Erläuterungstafeln + 2 Sponsorenplakate). Sichern Sie sich jetzt einen Termin. Beispielplakate



Pressemitteilung 14.04.2014

Passivhaus-Handwerk sorgt für Qualität auf der Baustelle
Fachkräfte erhalten Zertifikate – Forum am 25. April in Aachen

 

 Zertifizierte Passivhaus-Handwerker Darmstadt. Das Handwerk ist für die breite Umsetzung des Passivhaus-Standards entscheidend. In immer mehr Regionen gibt es daher gezielte Angebote zur Weiter-bildung. Für Bauherren ein großer Gewinn: Denn nur mit dem richtigen Know-how auf der Baustelle wird die vom Planer errechnete Energieeffizienz in der Praxis auch erreicht. Am meisten profitiert von dieser Entwicklung aber das Handwerk selbst. In Rosenheim wurden kürzlich Fachkräfte zertifiziert. Auch bei einem Handwerkerforum auf der Internationalen Passivhaustagung in Aachen wird am 25. April wichtiges Detailwissen für die Baustelle der Zukunft vermittelt. Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 09.04.2014

Passivhaustagung zeigt Lösungen für die Energiewende
Internationale Plattform für nachhaltiges Bauen in Aachen

 

 Internationale Passivhaustagung 2014 Darmstadt. Im Gebäudesektor ist das Potenzial für die Einsparung von Energie enorm – wie das in der Praxis funktioniert, wird in der Woche nach Ostern auf der Internationalen Passivhaustagung in Aachen demonstriert. Experten aus aller Welt stellen vom 25. bis 26. April aktuelle Projekte und Lösungsansätze vor. Eine begleitende Fach-Ausstellung bietet Hausbesitzern und Bauherren einen Überblick über Möglichkeiten für das eigene Gebäude. Zu den Höhepunkten der Tagung zählt die Vergabe des Passive House Awards. Presse-Einladung

 


Pressemitteilung 03.04.2014

Component Award zeigt: Passivhaus-Fenster lohnen sich
Zwölf Preisträger werden auf der Passivhaustagung in Aachen geehrt

 

 Component Award Darmstadt. Die Sieger des ersten Component Awards stehen fest: Insgesamt zwölf Passivhaus-Fenster erhalten eine Auszeichnung. Die eigentlichen Gewinner aber sind die Bauherren – denn die Ergebnisse des internationalen Wettbewerbs zeigen, dass mit hoch energieeffizienten Bau-Komponenten bares Geld gespart werden kann. Für ein Beispielgebäude boten Hersteller ihre Produkte zu Endkundenpreisen inklusive Einbau an - in den Kategorien „Kunststoff“, „Holz“, „Holz-Aluminium“ und „Aluminium“. Die Verleihung des Awards erfolgt auf der Internationalen Passivhaustagung vom 25. bis 26. April in Aachen. Pressemitteilung


info@ig-passivhaus.deInformations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland  
Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung