Tausende Besucher nutzen Möglichkeit zur Besichtigung

 

Die "Tage des Passivhauses" haben auch in diesem Jahr vielen Menschen Einblicke in die Zukunft des Wohnens ermöglicht. Mehr als 600 Gebäude in ganz Deutschland sowie in 23 anderen Ländern standen offen. Bei überwiegend gutem Wetter machten sich insgesamt mehrere tausend Besucher auf den Weg – und informierten sich bei Bewohnern und Architekten über die Vorzüge des energieeffizienten Baustandards.

Ein HERZLICHES DANKESCHÖN allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die ihre Zeit, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an den Tagen des Passivhauses mit den Besuchern ihrer Häuser geteilt haben. Für angehende Bauherren und andere Interessierte ist die Aktion eine einmalige Chance – und möglich ist sie nur Dank des Engagements der vielen überzeugten Passivhaus-Bewohner.

 

Bitte vormerken:

TAGE des PASSIVHAUSES 2015

 

Auch im kommenden Jahr wird die erfolgreiche Aktion fortgetzt. Die nächsten Tage des Passivhauses sind für das Wochenende vom 13. bis 15. November 2015 geplant.

 

 

Überzeugen Sie sich selbst, dass das Passivhaus hohen Wohnkomfort bietet und Qualität verkörpert, ohne komplizierte Technik auskommt und zugleich für extrem niedrige Heizkosten steht!

* Passivhäuser sind spürbar behaglich.
* Passivhäuser sparen fast den ganzen Heizenergieverbrauch ein.
* Das Passivhaus-Konzept kann man heute bei jedem Neubau umsetzen – und auch in der Altbaumodernisierung einsetzen.
* Passivhäuser rechnen sich vom ersten Tag an.

* Passivhäuser und Erneuerbare sind die ideale Kombination.

 

 

"Nachweislich bessere Raumluftqualität und dauerhaft bezahlbare Energiekosten – das sind die Vorteile für den Bauherren bzw. Investor", sagt Prof. Dr. Wolfgang Feist, Leiter des Passivhaus Instituts und Mitinitiator der Tage des Passivhauses. "Damit lassen sich Immobilien nachhaltig bewirtschaften. Der Schutz der Umwelt ist quasi nebenher auch mit gewährleistet. Mit dem Passivhaus wird die Energiewende für jedermann leistbar."

 

Die "Tage des Passivhauses" sind eine Aktion der Netzwerke Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland (IG Passivhaus), Passivhaus Austria, International Passive House Association (iPHA), den durch Intelligent Energy Europe geförderten EU-Projekten EuroPHit und Sinfonia sowie weiterer Partner im Ausland.

 

 

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Die alleinige Verantwortung für den Inhalt dieser [Webseite] liegt bei den AutorInnen. Sie gibt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Union wieder. Weder die EACI noch die Europäische Kommission übernehmen Verantwortung für jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

 



info@ig-passivhaus.deInformations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland  
Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung