Passivhaus-Video-Touren als Playlist auch auf unserem YouTube-Kanal.

 

"Wir konnten ihn nicht adoptieren!" – Bewohnerin Rizvi aus Nidderau erzählt, warum sie regelmäßig in ihr Passivhaus einlädt - und warum Leute gerne länger bleiben.
Zum Interview

 

 

Besichtigung in Darmstadt | Fachvorträge + Besichtigung in Darmstadt 

 

 

Tage der offenen Tür im Passivhaus | 28.-30. Juni 2024

  

FAQ's

  
Mit jedem Passivhaus oder EnerPHit-Gebäude, das besichtigt werden kann, wird umgesetzte Energieeffizienz und gelebter Klimaschutz für andere erfahrbar und lädt zur Nachahmung ein.

 

Passivhäuser zur Besichtigung online anmelden

Sie sind überzeugt vom Passivhaus-Konzept und seinen Vorteilen? Dann machen Sie mit und empfehlen es weiter! Gebäude in den Standards Passivhaus oder EnerPHit leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, sind das solide Fundament für die Energiewende und darüber hinaus noch komfortabel und gesund. Direkt vor Ort können sich Besucher vom energieeffizienten Bauen überzeugen und selbst sehen, dass sich der Bau eines Passivhauses oder die Sanierung mit Passivhaus-Komponenten lohnt. Kurzfristige Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen.

Zur Online-Anmeldung

 

Anmeldung

Über unsere Passivhaus-Datenbank unter www.passivhausprojekte.de / „Projekt eintragen & Login“ können Sie online Ihre Gebäude für die Tage der offenen Türen im Passivhaus anmelden und damit einem breiten Publikum präsentieren. Neue Nutzer der Datenbank müssen sich vorher kurz registrieren, um ein Passwort zu erhalten. Wenn Sie mit Ihrem Passivhaus in der Vergangenheit bereits teilgenommen haben, können die Daten ganz einfach übernommen werden. Lediglich die aktuellen Besichtigungstermine müssen noch ergänzt werden. Anmeldung | Kurzanleitung zum Projekteintrag

 

Video-Beitrag Einreichen

Um auch "virtuell" die Vorteile von Passivhaus-Gebäuden näher zu bringen, sammeln wir Videotouren in Passivhaus-Gebäuden. In diesen kurzen Video-Clips können Bauherren ihre Projekte präsentieren. Damit Sie eine Vorstellung haben, wie die Videos aussehen können, haben wir schon selbst ein Video produziert, das als Beispiel dient: YouTube


Format:

•    Videodateien: bitte nur .mp4-Dateien einsenden
•    Titel: Bitte fügen Sie einen Titel mit der Überschrift "International Passive House Open Days" ein.
•    Länge: Wir empfehlen Videos mit einer Länge von etwa 5 Minuten.
•    Freigabe: Bitte beachten Sie, dass Ihre Videos öffentlich (auf YouTube) hochgeladen werden, um die Verbreitung des Passivhaus-Standards zu maximieren.
•    Bitte teilen Sie uns noch zusätzliche Informationen mit, die wir in die Beschreibung des hochgeladenen Videos aufnehmen sollen. info@ig-passivhaus.de
•    Upload: Bitte laden Sie Ihre Beiträge auf unserer Plattform hoch.

Bitte laden Sie Ihre Video-Beiträge bis zum 21. Juni hoch. Über die Passivhaus-Datenbank verlinken wir auf Ihr Video.


Besichtigungs-Informationen

Teilnehmende Passivhäuser mit den Besichtigungsinformationen, -bedingungen werden über unsere Datenbank www.passivhausprojekte.de veröffentlicht. Diese Informationen werden bis kurz vor dem Termin aktualisiert.

 


Willkommen im Passivhaus oder EnerPHit – gemütlich, nachhaltig und energieeffizient! Sehen Sie selbst wie Klimaschutz vorgelebt wird.

 

 

Vorzüge von Passivhäusern entdecken – direkt vor Ort

 


* angenehmes und gesundes Raumklima
* gute Luft rund um die Uhr
* erstklassiger Wohnkomfort
* energieeffizient und nachhaltig
* zukunftssichere Wertanlage

* leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen auf Twitter, Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #iPHopendays

 

"Nachweislich bessere Raumluftqualität, hoher Wohnkomfort und dauerhaft bezahlbare Energiekosten – das sind die Vorteile für den Bauherren bzw. Investor", sagt Prof. Dr. Wolfgang Feist, Gründer des Passivhaus Instituts und Mitinitiator der Tage der offenen Tür im Passivhaus. "Damit lassen sich Immobilien nachhaltig bewirtschaften. Der Schutz der Umwelt ist quasi nebenher auch mit gewährleistet. Mit dem Passivhaus wird die Energiewende für jedermann leistbar."

 

Das Passivhaus-Konzept kann man heute bei jedem Neubau umsetzen – und über den EnerPHit-Standard auch in der Altbaumodernisierung einsetzen. Passivhäuser erfüllen zudem die Kriterien der Europäischen Gebäuderichtlinie (EPBD)

Die "Tage der offenen Tür im Passivhaus" sind eine Initiative der Netzwerke Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland (IG Passivhaus), Passivhaus Austria und International Passive House Association (iPHA).

 

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Tage der offenen Tür

 

Besichtigung in Darmstadt

 

  

Besichtigen Sie gemeinsam mit dem Passivhaus-Experten Berthold Kaufmann (Passivhaus Institut) die vorbildliche Sanierung eines Häuschens aus dem Jahr 1928.
 
Nach der Sanierung mit Passivhaus-Komponenten überzeugt das gemütliche Zuhause nun mit niedrigen Energiekosten. Der Charme des Gebäudes blieb dabei erhalten. Keller, Außenwände und Dach sind nun wärmegedämmt, die neuen Fenster dreifach verglast und eine PV-Anlage auf dem Dach installiert. Für eine gute Raumluft sorgt künftig eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Im Keller steht jetzt anstatt Gaskessel eine Wärmepumpe mit Pufferspeicher für Warmwasser.
 
Das Klimaschutzamt der Stadt Darmstadt steht vor Ort für Fragen zur Verfügung und wird Sie über aktuelle Unterstützungsangebote für Bauwillige informieren.
 
Auch die Eigentümer des sanierten Gebäudes berichten gerne von Ihren Erfahrungen.
 
Wir freuen uns auf Sie!


Besichtigungsinformationen:
Treffpunkt: S-Bahnhof Arheilgen, P+R Parkplatz
Datum: Freitag, 28.06.2024

Uhrzeit: 14:15 Uhr
Besichtigung mit Führung: 14:30 - 15:30 Uhr


Weitere Informationen zum sanierten Einfamilienhaus in unserer Passivhaus-Datenbank unter der ID 7563

 

Fachvorträge + Besichtigung in Darmstadt

 

   

Sehen Sie praxisnah am Beispiel der Sanierung eines Einfamilienhauses aus dem Jahr 1928, wie die energetische Altbausanierung dank eines stimmigen Gesamtkonzepts zum vollen Erfolg wird!
 
Erfahren Sie, wie die Gebäudehülle (Außenwand und Dach) durch eine Holzständerkonstruktion mit Zellulosefüllung sowie eine Dämmplatte aus Holzfaser mit teilweise hinterlüfteter Holzschalung ertüchtigt werden konnte. In diesem Zusammenhang wird auch die Problematik der Dämmung im Bereich des Kellerabgangs näher erläutert und es werden Lösungsansätze für verschiedenste Keller-Szenarien unter Berücksichtigung brandschutztechnsicher Aspekte vorgestellt.  
 
Des Weiteren erhalten Sie wertvolle Tipps im Umgang mit der Haustechnik bei der Sanierung von Altbauten. So birgt beispielsweise die Kanalführung bei der Installation von Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung einige Herausforderungen, die mit dem richtigen Know How gut überwunden werden können. Auch die Möglichkeit der Nutzung kostengünstiger Klima-Split-Geräte zum Beheizen hoch energieeffizienter Gebäude wird ein wichtiges Thema sein.
 
Abgerundet werden die Fachvorträge durch das Netzwerken beim gemeinsamen Mittagessen (freiwillig, auf eigene Kosten) und die anschließende Besichtigung der Einfamilienhaus-Sanierung in Darmstadt Arheilgen. Vor Ort steht Ihnen neben den Referierenden auch die Baufamilie selbst für Fragen zur Verfügung.
 
Die wissenschaftliche Begleitung der Altbausanierung sowie die Durchführung dieses Workshops sind Teil des EU-geförderten Projekts outPHit.
 
Vortragende:
Georg Zielke, Architekturbüro Zielke (ausführendes Planungsbüro)
Berthold Kaufmann, Passivhaus Institut (wissenschaftliche Projektbegleitung)
Johannes Seibert, Passivhaus Institut (wissenschaftliche Projektbegleitung)

 

Wann: Freitag 28.06.2024
Uhrzeit: 9:00 - 14:30 Uhr

Wo: Zum Goldnen Löwen | Frankfurter Landstraße 153 | 64291 Darmstadt (Arheilgen)

 

Fortbildungspunkte:

Passivhaus Institut: 6 Punkte

dena für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste: angefragt

Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen: angefragt

 

Die Teilnahme ist gebührenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmendenzahl  begrenzt ist.

 

Zur Anmeldung

 

 


Weltkarte aller Passivhäuser, die besichtigt werden können

(inklusive Passivhaus-Video-Touren)

 

  

 

 

*******************************

 

FAQ's

 

Wer kann bei den Tagen der offenen Tür mitmachen?


Mitmachen können alle Personen, die Gebäude besitzen oder nutzen, die nach dem Passivhaus-Standard oder nach EnerPHit-Standard gebaut, mit dem Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) gerechnet wurden und die in der Passivhaus-Datenbank unter www.passivhausprojekte.de eingetragen sind. Diese Datenbank dient als Grundlage für die Tage der offenen Tür. Zusatz-Informationen zu den Besichtigungsmodalitäten der teilnehmenden Gebäude werden ca. 6 Wochen vor dem Termin veröffentlicht und direkt nach dem Termin wieder ausgeblendet.

 

Gibt es Informationsmaterial für Besucher?


Ja, innerhalb Deutschlands versendet die IG Passivhaus Deutschland auf Wunsch, Informationsmaterialien für die Besucher an die Teilnehmenden. Die Besucher können sich jederzeit auch online informieren. Die Broschüre: „Aktiv für mehr Behaglichkeit: Das Passivhaus“  kann online durchgeblättert werden und der Flyer „Passivhaus – das besondere Effizienzhaus“ steht zum Download bereit.

 

Kostet die Teilnahme etwas?


Nein, die Eintragung in die Passivhaus-Datenbank und Teilnahme an den Tagen der offenen Tür ist kostenfrei.


Welche Räume meines Gebäudes werden von den Besuchern angeschaut?


Die Besichtigungsmodalitäten bestimmen allein die Personen, die das Gebäude bewohnen oder nutzen. Sie entscheiden, welche Räume, zu welchen Zeiten den Besuchern gezeigt werden.

 

Müssen sich Besucher anmelden?


Die Modalitäten werden jeweils von den Personen, die das Gebäude bewohnen oder nutzen festgelegt. Ob eine Anmeldung erforderlich ist und zu welchen Zeiten eine Besichtigung möglich ist, steht genau in den Besichtigungsinformationen zum jeweiligen Passivhaus oder EnerPHit in der Passivhaus-Datenbank beschrieben.

 

Besteht ein Versicherungsschutz für die Besucher?


Nein. Ein besonderer Versicherungsschutz besteht nicht. Falls etwas im Gebäude/der Wohnung beschädigt wird, haftet der Besucher bzw. gegebenenfalls dessen  Haftpflichtversicherung.

 

Haftungsausschluss:
Das Passivhaus Institut stellt für die "Tage der offenen Tür" die Plattform auf Basis der „Passivhaus-Datenbank“ zur Verfügung. Die Teilnahme ist freiwillig und auf eigene Verantwortung. Das Passivhaus Institut oder ihre Initiativen (Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland, International Passive House Association (iPHA), Passivhaus Austria) haftet nicht für Schäden, die im Zusammenhang mit den "Tagen der offenen Tür im Passivhaus" entstehen. Der/Die Teilnehmende bestimmt wann, wie und in welcher Form die Besichtigungen stattfinden. Für eventuelle Schäden, die durch Besucher bei der Besichtigung eines Hauses entstehen, haften die Besucher (z.B. über die private Haftpflichtversicherung).

 

Partner:

 

 

 

 

 

 


 


Medienkooperation:


 

 

EU-Projekt:

Dieses Projekt wird über das EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 Forschungs- und Innovations-Programm unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 957175  gefördert

 


 

Die alleinige Verantwortung für den Inhalt dieser [Webseite] liegt bei den AutorInnen. Sie gibt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Union wieder. Weder die EACI noch die Europäische Kommission übernehmen Verantwortung für jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

 


info@ig-passivhaus.deInformations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland  
Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz